Babyklappe in Berlin

Die bundesweit erste Babyklappe war im Jahr 2000 von einem Hamburger Verein eröffnet worden.

In ganz Deutschland gibt es davon mittlerweile rund 100. Man nennt sie auch Babynest oder Babykorb.

In der Regel befinden sie sich an ruhigen Seiteneingängen von Krankenhäusern. Wird ein Baby dort abgelegt, wird im Inneren ein Alarm ausgelöst, so dass eine ärztliche Versorgung rund um die Uhr gewährleistet ist.

Babyklappen sollen es Müttern in Notsituationen ermöglichen, ihre neugeborenen Kinder auch anonym in medizinische Versorgung zu geben.

Man möchte mit dieser Erfindung auch Kindstötungen vorbeugen. Die abgegebenen Kinder werden von den Jugendämtern in Obhut genommen, die dann Adoptiveltern für sie suchen.

Hinweis: Dies ist nicht die offizielle Webseite von absolventenkongress-mitteldeutschland.de

Diese Domain steht zum Verkauf. Wenn Sie Interesse an dieser Seite haben, klicken Sie auf den Kauf-Button ganz unten. Gerne erstellen wir auch für Sie eine neue Webseite. Weitere Informationen finden Sie unter

www.porstmann.com

X
X
^